„Der gute Führer geht hinter den Menschen.“ 
Laotse

In erfolgreichen Unternehmen wird Personalentwicklung konsequent und systematisch von der Ausbildung über die Nachwuchsförderung bis zur Laufbahn- und Nachfolgeplanung durch die verantwortlichen Führungskräfte betrieben.
Gute Führungskräfte entwickeln ihre Mitarbeiter permanent und zielgerichtet auf der Grundlage einer systematischen Laufbahnplanung weiter. 
Sie beobachten sie anhand definierter Kompetenzkriterien systematisch und kontinuierlich und beurteilen auf dieser Basis sicher deren Potential, Leistung und Motivation. Sie vereinbaren Entwicklungsziele und geben den Mitarbeitern in regelmäßigen Gesprächen Rückmeldung und Orientierung. So sorgen sie für kontinuierliches persönliches und berufliches Wachstum. 
Sie praktizieren Coaching als Führungsinstrument, um das individuelle Potential jeden Mitarbeiters zu entfalten. Sie aktivieren durch Coaching- und Beratungstechniken die Kompetenzen und inneren Lernanlagen des Mitarbeiters. Dies geschieht durch Fragen und nicht durch Sagen!
Coaching ermöglicht Lernen von innen heraus. Die Führungskraft hilft in der Rolle eines Katalysators, Antworten und Lösungen an die Oberfläche zu heben, die der Mitarbeiter aus eigener Kraft und Fähigkeit entwickelt.
Dies unterstützt Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, vermittelt Wertschätzung und motiviert zu ständiger Weiterentwicklung und Kompetenzsteigerung, auch zum Nutzen des Unternehmens.

Ziele:  

Im Workshop erweitern Sie Ihr Führungsverständnis in Richtung Mitarbeiterentwicklung und Sie vergrößern ihr Handlungsrepertoire um die Komponente des systemischen Coaching. 
Sie definieren Anforderungsprofile und Schlüsselkompetenzen für unterschiedliche Mitarbeitergruppen in Ihrer Abteilung. Diese Profile steuern die Auswahl, die Ausbildung, die Einarbeitung und die kontinuierliche Personalentwicklung aller Mitarbeiter und sichern Ihnen heute schon die Herausbildung der Kompetenzen zur Bewältigung der Aufgaben von morgen.
Sie lernen, Kern- und Schlüsselkompetenzen zu beobachten und sie zur Grundlage von Beurteilung und Zielvereinbarung zu nutzen. Darüber hinaus entwickeln Sie dialogische Fertigkeiten, um die vorhandenen inneren Lernanlagen des Mitarbeiters mit Hilfe von Coachinggesprächen zu entfalten. Dazu gehören insbesondere die Techniken des Zuhörens und systemischen Fragens.

Inhalte:

  • Der Vorgesetzte als Personalentwickler: Rollenanforderungen an die Führungskraft
  • Das Aufgabenprofil als Grundlage der systematischen Personalentwicklung
  • Definition von Schlüsselkompetenzen zur systematischen Förderung von MA
  • Einarbeitungs- und Entwicklungspläne 
  • Definition von Entwicklungsaufgaben + Projekten
  • Wirksame Entwicklungsgespräche führen
  • Rückmeldung und konstruktive Kritik
  • Die Wirkfaktoren des Coachings
  • Lernen und Veränderungsarbeit: Motivation zur Weiterentwicklung 
  • Beratungstechniken: Zielearbeit / systemische, lösungsorientierte Fragen / aktives Zuhören / Reframing / Feedback …

Methoden:

Es stehen praktische Übungen mit direktem Bezug zum eigenen Führungsumfeld im Vordergrund. Die TN erarbeiten für den eigenen Bereich bzw. ausgewählte MA Schlüsselkompetenzprofile und Entwicklungspläne.
Neben der Arbeit an der Erweiterung der eigenen Verantwortlichkeiten sowie der Beratungs- und Dialogfertigkeit werden durch einen lebendigen Wechsel von Einzel- und Gruppenarbeit sowie Trainervortrag einzelne Themen und Techniken theoretisch beleuchtet und vertieft. Die Coachingtechniken werden mit Hilfe spezifischer Übungen trainiert.

Dauer:            2 Tage von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

„In Zukunft werden nur diejenigen Unternehmen bestehen, die den Schatz zu heben vermögen, der im Potential aller Mitarbeiter liegt.“ 
Wolfgang Reitzle

Go to top